2021
30.
29.
28.
27.
26.
25.
24.
23.
22.
21.
20.
19.
18.
17.
16.
15.
14.
13.
12.
11.
10.
9.
8.
7.
6.
5.
4.
3.
2.
1.
München, 27.02.2021

Vilnius – das Jesuiten-Gymnasium trotzt der Pandemie

Im Herzen von Vilnius, in der Nähe des Rathausplatzes, beginnen die Jesuiten 1604 mit dem Bau des weltweit ersten Heiligtums, das dem heiligen Kasimir gewidmet ist. 

Während dem kalten Krieg waren Jesuiten in Litauen verboten, doch nach dem Fall des Eisernen Vorhangs konnten sie das Exil und den Untergrund wieder verlassen. So kehrten die Jesuiten 1991 in die neu geweihte Kirche des hl. Kasimir zurück. Die Gemeinde wurde im alten Professionshaus neu gegründet, und nur wenige Jahre später nahm auch das Jesuitengymnasium, das die Tradition des Collegium Vilnense Societati Jesu fortsetzt, seine Tätigkeit wieder auf.

Die in Vilnius lebenden Jesuiten haben in der Tat viele historische Katastrophen und Veränderungen erlebt. Aber die Lektionen, die sie selbst gelernt haben, werden am besten in Erinnerung behalten. Wie geht die Gemeinde des Jesuiten-Gymnasiums in Vilnius mit den aktuellen Herausforderungen der Pandemie um?

Die Antwort findest du hier.

Starte deine reise....

Willkommen auf dem Canisius Weg und deiner Pilgerreise durch die Zentraleuropäische Provinz der Jesuiten! Mein Name ist Petrus Canisius. Ich bin Gelehrter, Schriftsteller, Diplomat und Jesuit.

…mehr erfahren